Autogenes Training 

 



Das Autogene Training ist eine Entspannungsmethode, die zwischen 1920 und 1930 von dem Berliner Psychiater und Neurologen Prof. Dr. Heinrich Schultz entwickelt wurde.





Hauptziel des Autogenen Trainings ist es, sich zuverlässig und in jeder Situation entspannen zu können, Wohlbefinden und Gesundheit zu fördern und zu erhalten. Gesundheit entsteht aus dem Gleichgewicht der Lebensvorgänge, wie z.B.: Leistung/Erholung, Bewegung/Ruhe, Anspannung/Entspannung. Der Körper versucht sowohl beim Schlafen, als auch bei der Anspannung und Entspannung ein Gleichgewicht zu halten.